Viehscheid im Allgäu besuchen: Das sollten Sie wissen

Wer noch nie einen Viehscheid im Allgäu besucht hat, sollte das dringend nachholen. Hier handelt es sich um ein Erlebnis, das sowohl Erwachsene als auch Kinder beeindrucken kann. Neben wunderschönen Tieren, die noch ein artgerechtes Leben führen dürfen, gibt es hier auch traditionelle Kleidung zu bestaunen. Gerade im Allgäu finden sich jedes Jahr zahlreiche Möglichkeiten, einem echten Viehscheid als Zuschauer beizuwohnen.

Darum geht es beim Viehscheid

Dieses traditionelle Event wird mancherorts auch als Alpabfahrt oder als Almabtrieb / Alpabtrieb bezeichnet. Dass die Tradition so viel verschiedene Namen hat, lässt es bereits vermuten: Nicht nur im Allgäu, sondern auch andernorts wird die Rückkehr der Tiere aus der Sommerfrische gebührlich gefeiert. Aus praktischer Sicht hat der Viehscheid den Zweck, dass die Tiere von den Sommerweiden hoch am Berg zurück ins Tal getrieben werden. Nicht selten sind die Strecken, die dabei zurückgelegt werden müssen beschwerlich und nicht ungefährlich. Das „Alppersonal“ und die Bauern sind also froh, wenn alle gesund und munter angekommen sind und die Tiere wieder in ihren Ställen stehen, wo sie den Winter geschützt vor Kälte und Nässe verbringen.

Vor allem die Wetterbedingungen bestimmen darüber, wann der Viehscheid stattfindet. Wenn das Gras nicht mehr wachsen will und es nachts allzu kalt wird, dann möchten die Bauern im Allgäu die Tiere lieber im eigenen Stall wissen. Genau deshalb findet der Viehscheid traditionell im Herbst statt.

Einen Viehscheid besuchen - Spaß an Tieren, Menschen und Tradition

Wenn Sie im Herbst ohnehin vorhaben, ins schöne Allgäu zu reisen, dann sollten unbedingt an einem oder gleich an mehreren Viehscheiden teilnehmen. Um traditionell gekleidet zu sein, tragen Männer Lederhosen und Frauen ein passendes Dirndl. Falls Sie mit der ganzen Familie an diesem Event teilnehmen möchte, sollten auch die Kinder entsprechend gekleidet sein. Zu sehen gibt es bei diesen traditionsreichen Terminen jede Menge. Die Kühe werden üppig geschmückt mit bunten Blumen und großen Glocken. Doch nicht nur die Tiere, sondern auch die Menschen freuen sich, wenn es wieder Herbst wird. Wer die Trachtenmode liebt, der kommt bei dieser Veranstaltung vollständig auf seine Kosten. So viele Menschen mit schönen Trachten sieht man selten - selbst im Allgäu.

Kultur und Brauchtum kennen und lieben lernen

Dass die Tiere und Menschen reich geschmückt werden, hat einen ganz bestimmten Grund, der leider nicht jedes Jahr und in allen Gebieten zutrifft. Nur wenn der komplette vergangene Sommer gänzlich ohne Unfälle verlaufen ist, wird die alte Tradition gefeiert, Blumenkränze drapiert und lecker gegessen sowie getrunken. Falls Sie einen Viehscheid besuchen möchten, dann müssen Sie sich keine Gedanken um die Verpflegung vor Ort machen. In der Regel führt der lange Zug aus Menschen und Tieren durch das eine oder andere Dorf, in welchem Besucher mit typischen Spezialitäten aus dem Allgäu verköstigt werden.

Wenn Sie im Jahr 2020 einen Viehscheid besuchen möchten, dann bieten sich im ganzen Allgäu vielseitige Möglichkeiten. Ob in Bad Hindelang, in Schöllang, in Wertach und an vielen anderen Orten im Allgäu - ein Besuch lohnt sich bei sämtlichen Veranstaltungen. Sofern Sie sich vorab einen kleinen Vorgeschmack gönnen möchten, finden Sie online zahlreiche Videos und Bilder aus den vergangenen Jahren. Wer hier nicht Lust bekommt, im kommenden Herbst eine Reise ins Allgäu zu unternehmen, der ist selbst schuld.

Die Termine für den Viehscheid in den einzelnen Orten verteilen sich vom ersten Septemberwochenende bis Ende September. Wenn Sie gleich mehrfach zusehen möchten, sollten Sie sich möglichst Termine aussuchen, die auf zwei aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden. Denken Sie bitte auch unbedingt an die rechtzeitige Quartiersuche, da die Nachfrage nach Unterkünften verständlicher Weise sehr hoch ist. Einem langen Wochenende im Allgäu steht dann nichts mehr im Wege.