Sommer-Trend 2015: Motorradtour ins Oberallgäu

Kurvige Straßen mit viel Gefälle, Bergluft und tolle Ausblicke: Der Sommer im Oberallgäu zieht nicht nur Wanderer an. Motorradfahrer finden im Süden Bayerns ein wahres Mekka an Ausflugsrouten vor, bei denen starke Panoramen an der Tagesordnung sind.

Vor der Tour online die Weichen stellen

Bevor die Satteltaschen angeschnallt werden, empfehlen wir, online einige wichtige Punkte zu klären. Zunächst sollte die Motorradversicherung überprüft und gegebenenfalls angepasst werden, was Sie hier tun können, denn wer viele hundert oder sogar über tausend Kilometer zurücklegt, kann ein Restrisiko niemals ausschließen. Dann zum angenehmeren Part:

Im Internet lassen sich die GPS-Daten für Allgäu-Touren und andere beliebte Biker-Regionen Deutschlands herunterladen. Die Datensätze werden einfach ins Navi eingelesen und helfen fortan bei der Streckenführung – bequemer geht es nicht.

Die Highlights der Strecke

Nun ist das Oberallgäu keine kleine Region. Es bietet sich an, zumindest mit einem groben Plan an die Tour heranzugehen. Einige Points of Interest können dabei als Orientierung dienen:

  • Die Hörnerdörfer sind bei Bikern besonders beliebt, da die Verbindungen zwischen den Orten Bolsterlang, Obermaiselstein, Ofterschwang, Balderschwang und Fischen geradezu perfekte Bedingungen bieten. Positiver Nebeneffekt: Wegen der Popularität in der Biker-Szene finden sich dort zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, gerne auch spontan, denn die Kapazitäten wurden an den Bedarf angepasst.
  • Die Hörnerdörfer sind gute Ausgangspunkte für Abstecher ins Alpen-Ausland: Italien, Österreich, die Schweiz und vor allem Liechtenstein sind nicht weit entfernt.
  • Wer nicht nur fahren, sondern auch verweilen will, findet bei uns eine Übersicht zu allen Ferienorten in der Region. Bekannte Orte wie Oberstdorf oder Oberstaufen laden zum Sightseeing ein, ebenfalls nicht weit entfernt sind weltbekannte Spots wie Schloss Neuschwanstein bei Füssen im Ostallgäu. Ganz klar: Die Kamera sollte auf jeden Fall mit genügend Speicherplatz und vollem Akku griffbereit sein.
  • Ein bisschen Spaß muss sein: Motorradfahrer lieben Geschwindigkeit – auf der Sommerrodelbahn am Hündle wird diese auf eine ganz neue Weise erlebt. So lange es trocken ist, öffnet die Bahn im Sommer täglich und stellt eine einmalige Abwechslung zur Tour auf dem Zweirad dar.

Bei einer Bike-Tour ins Oberallgäu darf auch Kempten nicht fehlen. Genau genommen gehört Kempten gar nicht zum Oberallgäu, liegt als kreisfreie Stadt aber im Landkreis Oberallgäu. Für Motorrad-Tourer macht diese formelle Feinheit keinen Unterschied, denn Kempten lässt sich perfekt in die Route integrieren. Da Kempten im Norden des Oberallgäu liegt, passieren Biker aus dem Norden die Stadt ohnehin während der Anreise ins Oberallgäu; ein Zwischenstopp bietet sich an und das ist auch empfehlenswert. Mit 66.000 Einwohnern ist Kempten ein lebendiges Zentrum der Region, kulturelle Highlights wie das Allgäu-Museum sorgen für Abwechslung zum motorisierten Fahrspaß. Ganz klar: Wer durch das Oberallgäu tourt, verleiht der Reise dank Kempten auch noch einen Hauch von Städte-Trip.

Bilder: 
1.© istock.com/Anna Omelchenko

2.© istock.com/ wingmar