Die Saison geht langsam wieder los!

Quelle: All-in.de

Ofterschwang rüstet auf! Besucher der kommenden Wintersaison können sich auf einige Verbesserungen gefasst machen, damit ihr Besuch noch komfortabler wird.

Was gibt es neues? Ofterschwang hat aufgerüstet!

Noch knapp einen Monat, dann schneit es wieder regelmäßig und auch kräftig. Das bedeutet, dass das Allgäu sich wieder in einer wunderschöne weiße Winterlandschaft verwandelt. Wunderschön anzusehen, unvergesslich und auf jeden Fall ein lohnenswertes Reiseziel. Was gibt es also neues, pünktlich zur neuen Saison? Viel gutes, wie zum Beispiel, dass die neue Kreisstraße nach Ofterschwang, die OA5, wieder freigegeben ist. Die Straße hat nun eine wesentlich breitere Fahrbahn und einen Geh- wie auch Radweg. Nach einem halben Jahr voll mühseliger Bauarbeiten ist die Straße nun endlich fertig. Bis vor kurzem konnte der Ferienort Ofterschwang nur über die B19 erreicht werden, wenn man nicht etwa sieben Minuten warten wollte, um durch die Baustelle zu gelangen.

Außer der Straße, wie auch den neuen Wegen, wurde der Boden des Fußballplatzes höher gesetzt. Zudem wurde vom Baubudget von ingesamt 5,7 Millionen Euro auch ein Teil zur vollständigen Erneuerung der Bachtobelbrücke  verwendet. Da diese Neuerungen einen großen Vorteil für die Stadt bedeuten und auch den Touristen zugute kommen, hat der Freistaat 70% der gesamten Kosten getragen.

Zur Eröffnung wurde sogar ein kleines Highlight geboten:

Landrat Gebhard Kaiser hat in Zusammenarbeit mit Ofterschwangs Bürgermeister Alois Ried dieses Mal kein rotes Bändchen mit einer Schere durchtrennt. Stattdessen gab es einen dicken Baumstamm den beide gemeinsam mit einigen gezielten Axthieben zerteilen durften.

Nur gutes für die Skifahrer von überall

Die Bergbahnen stocken auf, damit es den kommenden Besuchern zur Saison an nichts mangelt. Die Bergbahnen um Ofterschwang- Gunzesried, wie auch die der Hörnerbahn Bolsterlang werden erneuert und insgesamt werden rund 24,5 Millionen Euro dafür investiert. Ein teures Vergnügen von dem sich die Organisatoren erhoffen, den beliebten Ski-Ort noch beliebter zu machen.

Einige neue Skilifte werden integriert, weitere kostenlose Parkplätze und ein „Kinderland“, in der Nähe der Bergstation des Weltcup-Express und der Ossi-Reichert-Bahn. Es wurde also an alles gedacht! Auch an die Sicherheit. Diesbezüglich wurden die bereits vorhandenen Skipisten verbessert, um für noch mehr Sicherheit garantieren zu können. Seit Mai diesen Jahres wird auf Hochtouren an beiden Baustellen gearbeitet. Größte Neuerung: Ab Gunzesried aus können die Besucher bequem in neuen Kabinenbahnen mit bis zu Acht Personen auf die Bergstation nahe dem Weltcup-Express fahren. Alternativ kann man auch auf der Höhe des Allgäuer Berghofs an der Mittelstation zu-bzw. aussteigen.

Diese ganzen Verbesserungen haben allerdings auch ihren Preis. Insgesamt werden die Preise an den entsprechenden Bergbahnen um zwei bis drei Prozent steigen.

Schauen Sie sich die Neuerungen doch einfach selbst an, packen Sie Ihre Skiausrüstung und suchen Sie sich einfach ein Hotel in Ofterschwang.