Jede Menge Freizeitspaß mit dem Vierbeiner im Oberallgäu

Urlaub mit Hund

Am südwestlichsten Rande Bayerns erstreckt sich das Oberallgäu mit beliebten Urlaubsorten wie Obermaiselstein, Bad Hindelang, Oberstdorf und Sonthofen. Sowohl im Sommer als auch im Winter ist die Alpenregion ein fantastisches Ziel für einen naturverbundenen Urlaub. Auch für vierbeinige Familienmitglieder bietet sich die Region mit seinen vielen Wander- und Ausflugsmöglichkeiten in der Natur perfekt an.

Bad Hindelang im Allgäu - Kneippheilbad und heilklimatischer Kurort

Das gilt es im Wanderurlaub mit Hund zu beachten

Wer einige wichtige Punkte beachtet, sorgt für sicheren und entspannten Spaß im gemeinsamen Urlaub mit dem Hund. Wer mit dem Hund Wanderungen unternehmen möchte, sollte ein gutsitzendes Geschirr einem Halsband vorziehen. Es bietet einen sichereren Halt, falls Sie Ihren vierbeinigen Freund an schwierigen Stellen im Gelände doch einmal gut festhalten müssen.

Denken Sie bei jeder Wanderung außerdem daran, ausreichend Wasser für Ihren Hund mitzuführen. Oft gibt es unterwegs kleine Bergbäche mit glasklarem Wasser, an dem Sie die Trinkflasche wieder auffüllen und Ihrem Hund eine kühle Erfrischungspause gönnen sollten. Auch ein Erste Hilfe Set gehört in jeden Wanderrucksack. So sind kleinere Wunden mit Desinfektionsspray und Wundverband oft bis zum schnellstmöglichen Gang zum Tierarzt gut erstversorgt. Ein Unfall kann mit etwas Pech selbstverständlich natürlich immer passieren. Je nach notwendigem Umfang der tierärztlichen Behandlung können hier schnell größere Summen von mehreren hunderten Euro zusammenkommen. Mit einer Tierkrankenversicherung müssen Sie sich um große Beträge bei notwendigen Operationen an Ihrem Liebling keine Sorgen mehr machen.

Für Erfrischungspausen natürlich ideal: kleine Bergbäche mit glasklarem Wasser!

Aktiv unterwegs mit Spaßgarantie für Sie und Ihren vierbeinigen Urlaubsbegeleiter

Den ganzen Tag mit der Familie zusammen in der Natur unterwegs sein und an neuen Orten so vielen neuen und spannenden Gerüchen nachgehen - was kann es für Hunde Schöneres geben? Im Oberallgäu erwartet Sie ein dichtes Wanderwegenetz mit Touren für jeden sportlichen Ehrgeiz. Zu den bekanntesten Gipfeln der Region zählt das 2.224 Meter hohe Nebelhorn, das sich unweit von Oberstdorf erhebt. Eine Alternative zur Erklimmung auf Schusters Rappen bietet die bequeme Fahrt mit der Nebelhornbahn. Wie auch in vielen weiteren Bergbahnen im Oberallgäu sind Vierbeiner in der Bahn rauf auf das Nebelhorn herzlich willkommen. Wer es nicht gar so steil angehen möchte, erklimmt zum Beispiel den 1.737 Meter hohen Grünten bei Burgberg im Allgäu oder den 1.834 Meter hohen Hochgrat, den Hausberg des – übrigens einzigen – anerkannten Schrothkurortes Oberstaufen.

Jede Menge Freizeitspaß und Abwechslung mit dem Vierbeiner im Oberallgäu

Neben ausgedehnten Wandertouren gibt es im Oberallgäu noch so viel mehr zu erleben. Schwingen Sie sich auf Ihr Fahrrad und erkunden Sie die Natur gemeinsam auf sportlichen Ausflügen. Größere Hunde mit guter Kondition laufen problemlos den ein oder anderen Kilometer mit. Kleinere Hunde lassen sich in einem Hundekorb oder einem Fahrradanhänger sicher transportieren. In den heißen Sommermonaten ist eine kühle Erfrischung eine echte Wohltat für Hund, Herrchen und Frauchen.

Der Große Alpsee bei Immenstadt

Wie wäre es mit einem Ausflug an den Großen Alpsee bei Immenstadt im Allgäu? An ausgewählten Uferzonen sind Vierbeiner gerne gesehene Badegäste und oft ist es auch problemlos möglich, etwas abseits eine kleine, und einsame Bucht für den gemeinsamen Badespaß zu finden. In Kombination mit einem langen Spaziergang oder einem Radausflug ist der gelungene Tag für Mensch und Hund garantiert. Übrigens lohnt das Oberallgäu auch im Winter einen Besuch. Dann stehen entspannte Schneewanderungen auf dem Programm und nach einem aktiven Tag wärmen Sie sich gemeinsam am Kaminfeuer wieder auf!

Schneewanderungen durch's Winterwnderland!