Gut vorbereitet durch die Landschaft: So planen Sie eine Wanderung

Gerade jetzt im Sommer laden die Landschaften bei uns in der Region zu ausgiebigen Wandertouren ein. Diese bieten für jeden die passende Strecke — ob für passionierte Wanderer oder Familien, die im Urlaub die Natur entdecken wollen: Wichtig ist immer, das man sich gut auf eine Wanderung vorbereitet.

Bei der Planung einer Tour sollten Sie sich über die Gegebenheiten der Strecke informieren. Besonders wenn Sie mit Kindern unterwegs sind, darf die Route nicht zu waghalsig ausfallen. Hierbei geht es doch eher darum, die Landschaft zu entdecken und den schönen Ausblick zu genießen. Es gibt im Allgäu sogar Wege, die problemlos mit dem Kinderwagen zu befahren sind. Tipp: Ein schönes Ausflugsziel für Familien ist das Bergbauernmuseum in Diepholz Das Freilichtmuseum beinhaltet einen Bauernhof mit vielen Tieren, einen Abenteuerspielplatz und einen wunderschönen Blick auf die Allgäuer Berge. Von hier aus gibt es viele familiengerechte Wanderwege.

Neben der Routenplanung steht im Vorfeld das Packen der Ausrüstung und des Proviants an. Erfahrene Wanderer, die sich auf alpine Bergtouren begeben, brauchen natürlich eine umfangreichere Ausrüstung als ein Hobby-Wanderer. Wer nicht regelmäßig auf Wanderungen geht, muss sich auch nicht unbedingt einen professionellen Wanderrucksack anschaffen. Bei Stilwahl bekommen Sie hochwertige Lederrucksäcke der Marke aunts & uncles, die genügend Stauraum für Proviant, eine gemütliche Picknickdecke und ein paar Pflaster für wund gelaufene Füße bieten.

Die Allgäuer Berge versprechen überall ein atemberaubendes Panorama.
Abends kann man den malerischen Sonnenuntergang vom Gipfel aus betrachten.

Das gehört in jeden Wanderrucksack


Sonnenschutz: Besonders im Sommer darf man auf einen Sonnenschutz beim Wandern nicht verzichten. Das gilt vor allem für Kinder. Ein Sonnenhut oder ein Kopftuch und ein gutes Sonnenschutzmittel gehören zur Grundausstattung. Die Kleidung sollte luftdurchlässig sein und das Oberteil sollte zumindest die Schultern bedecken. Hier bekommt man sonst sehr schnell einen Sonnenbrand.

Festes Schuhwerk: Bei einem Wanderschuh ist die richtige Passform besonders wichtig. Außerdem spielt die Sohle eine wichtige Rolle. Auf einen Schuh mit Profilsohle sollte man nicht verzichten. Wer wirklich häufig wandern geht, lässt sich am besten beim Schuhkauf von Fachpersonal beraten.

Erste Hilfe: Wenn es in den neuen Schuhen dann doch zu Blasen kommt, sollte man Pflaster immer dabei haben. Wer mit Kindern unterwegs ist, weiß, dass es schnell mal zu einem Sturz kommen kann, bei dem ein Pflaster ebenfalls Erste Hilfe leisten kann. Persönliche Medikamente müssen natürlich auch immer mit an Bord sein.

Proviant: Für jeden Wanderer ist es extrem wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu trinken. Am besten eignet sich stilles Wasser, von dem man immer mindestens einen Liter pro Person dabei haben sollte. An warmen Tagen ist noch mehr Trinken angesagt. Für die kleine Stärkung zwischendurch eignet sich Fingerfood sehr gut. Hier finden Sie ein paar leckere Rezeptideen für ein Picknick im Freien.

Bilder:
© istock.com/wingmar
© istock.com/ assalve