Funsport-Trends im Winter

Funsport im Allgäu

Pünktlich zur neuen Wintersaison im Allgäu haben sich diverse Anbieter von Wintersportartikeln etwas neues ausgedacht. Ganz so neu ist es aber nicht, da es sich in diesem Fall um den klassischen Schlitten zum Rodeln handelt. Dieser wurde einfach nur technisch aufgepeppt, funktioniert aber immer noch genau, wie man ihn aus seiner Kindheit kennt.

Rodelspaß für Groß und Klein – ein Holzschlitten darf es immer sein
Der Schnee glänzt mit der Sonne um die Wette, die Luft ist klirrend kalt und die Wangen sind rot – so macht der Winter Spaß. Kein Wunder, dass das Allgäu Jahr um Jahr tausende Besucher anzieht, die dem Wintersport erliegen. Wer Wert auf einen hohen Spaßfaktor legt, sich aber nicht mit alpinen Skifahrfertigkeiten brüsten kann, setzt auf den ultimativen Kick – den Schlitten. Während die moderne Kunststoffverarbeitungsindustrie mittlerweile Schlitten vorzuführen hat, die einem Ufo ähneln, setzen traditionelle Kenner immer noch auf den guten alten Holzschlitten. Hier sorgt nicht nur das Material für ein nostalgisches Wohlgefühl, sondern es gibt auch Holzschlitten für jeden Geschmack.

Der Holzschlitten – Klassiker neu erfunden
Kein Wunder, dass sich die Kleinen schon am Morgen auf den bevorstehenden Rodelspaß freuen. Dabei müssen Eltern beim Kauf eines Schlittens aber viel mehr beachten als nur eine stabile Bauweise. Viele Details sind Geschmackssache, aber auch nützliche und praktische Extras wie eine Rückenlehne sollten vor dem Kauf in Erwägung gezogen werden. Soll es ein Klapp- oder Holzschlitten sein? Dann steht der klassische Hörnerschlitten zur Auswahl, den es zumeist auch in Baumärkten zu kaufen gibt. Wer verschiedene Modelle vergleichen möchte, findet online eine große Auswahl an Holzschlitten.

Von Fußsack bis Zugseil – Extras für passionierte Rodler
Der Holzschlitten ist meist aus Buchenholz gemacht – eine schöne Holzverarbeitung garantiert schnellen Rodelspaß und eine Belastung bis ca. 110 kg. Mama oder Papa und ein Kind haben bei einer Länge der Sitzfläche um die 80 cm locker Platz. Wer es gerne komfortabel mag und auf sicheren Halt Wert legt, setzt auf einen Schlitten mit Rückenlehne. Gegen kalte Füße auf der Rodelbahn bietet sich ein Fußsack an, den es passend zum ausgewählten Schlitten und meist in mehreren Farben zu kaufen gibt. Obligatorisch ist in jedem Fall das Zugseil, schließlich muss man den Berg auch wieder hoch kommen. Für welche Extras man sich auch immer entscheidet – der Holzschlitten bietet Jahr um Jahr unvergesslichen Winterspaß. Was wäre unsere Kindheit bloß ohne diese wilden Rodelfahrten gewesen!

 

Bildquelle: MyAdventure.at