Die Ferienwohnung als Kapitalanlage

Die meisten Ferienhäuser im Allgäu liegen sehr idyllisch mitten in den Bergen

Das Allgäu gehört zu den beliebtesten Ferienregionen in Deutschland. Die meisten Urlauber suchen sich als Unterkunft eine Ferienwohnung oder ein Haus aus, um ein paar entspannte Tage in der wunderschönen Landschaft zu verbringen. Wenn man selbst eine Unterkunft in der Region zur Vermietung anbietet, kann dies zu einer sehr lukrativen Kapitalanlage werden.

Wer sein Geld sinnvoll anlegen möchte, investiert häufig in Immobilieneigentum. So ein Kauf wird als richtige Wertanlage angesehen und man schafft eine gute finanzielle Absicherung für das Alter. Wer sich für den Kauf einer Immobilie entscheidet, sollte sich im Vorfeld Gedanken um einige wichtige Punkte machen.

Standortwahl

Grundsätzlich kann man sich entweder eine Immobilie kaufen, die man selbst bewohnen möchte, oder aber man vermietet sein Eigentum und erwirtschaftet dabei noch Gewinne aus den Mieteinnahmen. Und später kann man bei Bedarf immer noch Eigenbedarf anmelden.

Wer seine Wohnung vermieten möchte, sollte sich natürlich am besten eine Region suchen, in der auch Bedarf besteht. Ferienregionen sind immer gefragt und der Vorteil dabei ist, dass man seine Immobilie nicht auf Dauer vermieten muss bzw. die Wohnung dann auch selbst für einen erholsamen Urlaub nutzen kann. Das Oberallgäu und die Region ums Kleinwalsertal sind zum Beispiel sehr gefragt und auf den Immobilienportalen im Internet findet man zahlreiche Kaufangebote für Häuser und Wohnungen.

Wirkungsvolle Werbemaßnahmen

Damit die Ferienwohnung nach dem Kauf auch wirklich Gewinn bringen kann, muss sie natürlich möglichst durchgehend vermietet werden. Dafür ist die richtige Werbung extrem wichtig. Wenn man seine Unterkunft nicht richtig anpreist und dafür sorgt, dass die Leute darauf aufmerksam werden, wird sie keiner anmieten. Besonders bei Feriendomizilen ist das Werben über das Internet unerlässlich. Nur so erreicht man landesweite Sichtbarkeit. Außerdem sollte man sich als Vermieter immer ins örtliche Gastgeberverzeichnis aufnehmen lassen.

Wem der zeitliche Aufwand zu groß ist, kann die Vermietung an eine Vermittleragentur bzw. eine Ferienwohnungsvermietung abgeben. Diese haben viel Zulauf, einen großen Kundenstamm und übernehmen die komplette Verwaltung der Buchungsanfragen bis hin zur Vertragsunterzeichnung und der Schlüsselübergabe. Selbst die Reinigung wird in der Regel durch die Agentur durchgeführt bzw. organisiert. Hierbei muss man zwar eine Gebühr an die Vermittlung bezahlen, hat aber wesentlich weniger Aufwand mit der Vermietung.

Kontinuierlich für einen guten Zustand sorgen

Gerade bei Ferienwohnungen, die schneller Abnutzungserscheinungen zeigen wie gewöhnlich genutzte Mietwohnungen, darf man bei der Renovierung und Instandhaltung nicht geizig sein. Das Angebot an Ferienunterkünften in beliebten Regionen ist so groß, dass sich die Gäste immer die neuen und modernen Wohnungen heraussuchen werden. Dass zudem Sauberkeit das oberste Gebot in der Vermietung ist, braucht man wahrscheinlich nicht erwähnen.

Bild: © istock.com/FooTToo