Direkt zum Inhalt
Sulzberg im Allgäu
Burgruine Sulzberg
Feuerwehrmuseum in Sulzberg
Sulzberg Moosbach im Winter
Sulzberg Öschlesee
Alphornbläser am Rottachsee
Sulzberg Rottachsee
Sulzberg - Ried Kreislehrgarten

Sulzberg i. Allgäu

Die Marktgemeinde Sulzberg besteht aus den Hauptorten Sulzberg, Moosbach und Ottacker sowie über 70 Weilern und Einöden. Zwischen 700 und 990 m ü. NN erstreckt sich eine reizvolle Landschaft, die zu idyllischen Wanderungen, Radtouren und weiteren vielfältigen Freizeitaktivitäten einlädt.

Vor allem die beiden Seen, Sulzberger See und Rottachsee, sind gern besuchte Ausflugsziele. Im Winter bieten sorgfältig gespurte Langlaufloipen, Winterwanderwege und zwei kleine Skilifte Bewegungsmöglichkeiten an der frischen Allgäuer Luft. Die größeren Wintersportgebiete sind von Sulzberg aus in kürzester Zeit zu erreichen. Auch das Prädikat „Erholungsort“ weist darauf hin, dass Sulzberg in puncto Freizeit keine Wünsche offenlässt. 

Burgruine Sulzberg
Die Burgruine Sulzberg gilt als größte Burgruine des Oberallgäus. Von Anfang Mai bis Ende Oktober ist das Burgmuseum mit Funden aus sechs Jahrhunderten an Sonn- und Feiertagen von 13.30 bis 16.30 Uhr bei guter Witterung geöffnet. Die Plattform auf dem Bergfried bietet einen grandiosen Panoramablick über die ganze Umgebung. 

Feuerwehrmuseum
Das Museum befindet sich im alten Feuerwehrhaus in der Kemptener Straße. Neben historischen Feuerwehrgerätschaften aus 200-jähriger Geschichte findet man u.a. eine Ausstellung von Militärhelmen verschiedener Länder. Öffnungszeiten: Von Anfang Mai bis Ende September am Mittwoch von 18.00 bis 21.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.  

Sulzberger See (Öschlesee)
Der kinderwagenfreundliche Rundweg um den Sulzberger See (3,4 km) bietet herrliche Ausblicke und naturbelassene Ufer. Für Ratespaß bei einem Spaziergang sorgt eine Tierstimmentafel. Im Strandbad am Nordufer finden sich Umkleidemöglichkeiten, gesicherte Kinder-Wasserzonen, ein Sprungbrett, ein Kiosk sowie ein Tretbootverleih. Weitere kostenfreie Bademöglichkeiten gibt es an der „Huberwiese“ beim großen Parkplatz und an der Sandbank am Ostufer. An kalten Wintertagen kann man auf dem zugefrorenen See Schlittschuhlaufen.

Rottachsee
Der Rottachsee, der 1992 als Stausee eingeweiht wurde, ist der größte Badesee im Oberallgäu. An seinen naturbelassenen Ufern wurden beidseitig weitläufige Freizeitanlagen mit Sanitäreinrichtungen, Umkleidekabinen, Kiosk, Beachvolleyballplatz, Spielflächen und Bootsliegeplätzen eingerichtet. Der See ist ein wahres Paradies für Wassersportfreunde wie Segler, Surfer, Taucher und Angler. Der Rottachsee-Rundweg mit seinen rund 15 km bietet traumhafte Aussichten auf die Allgäuer Alpen und kann zu Fuß (mit Kinderwagen) oder mit dem Rad zurückgelegt werden. In den ökologischen geschützten Bereichen sind das ganze Jahr über seltene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Am Vorsee Bisseroy gibt es einen Hundestrand. 

  • Einwohner 4.949 (lt. Wikipedia am 31.12.2019

  • Meereshöhe 711 Meter ü. NHN