Direkt zum Inhalt
Balderschwang im Winter
Balderschwang im Somme
Tiefschneespaß
Balderschwang - Sessellift
Die alte Eibe von Balderschwang
Siplinger über Balderschwang
Leiter auf dem Weg zum Siplinger
Tour zum Siplinger über Balderschwang
Balderschwang - Ortsansicht

Balderschwang

Balderschwang - das AlpDorf mit dem höchst gelegenen Ortskern Deutschlands!

Die Hochtallage ab 1.044 Metern über NHN macht es möglich, dass der Ort ganzjährig nahezu komplett nebelfrei und pollenarm ist. Auf den Sennalpen ringsum wird der Bergkäse in altbewährter Tradition hergestellt und auch sonst wird Brauchtumspflege und Althergebrachtes gehegt und gepflegt.

Der Alpabtrieb (Viehscheid) im September, die Alphorniade, Wald- und Trachtenfeste sind feste Bestandteile des sommerlichen Veranstaltungskalenders. Im Winter gibt‘s u.a. das wöchentlich stattfindende Winterdorf sowie natürlich jede Menge Après-Ski!

 

Balderschwang rühmt sich einiger Eigenschaften, die den Ort zu etwas ziemlich Besonderem machen. Bezogen auf die Einwohnerzahl ist Balderschwang beispielsweise die zweitkleinste Gemeinde in Bayern und der Ortskern ist auf 1.044 über NHN der höchste in Deutschland.

Etwas oberhalb steht die älteste Eibe Deutschlands und Experten gehen davon aus, dass sie dort mindestens schon 2.000 Jahre steht. In anderen Schätzungen wird sogar behauptet, dass die „männliche Doppel-Eibe“ sogar 4.000 Jahre alt ist.

Balderschwang liegt im Naturpark Nagelfluhkette und wer hier schon einmal auf einer Bergtour unterwegs war, der wird vor allen Dingen von der Vielfalt und dem Abwechslungsreichtum begeistert sein. Durch duftende Alpweiden voller Bergkräuter, begleitet vom harmonischen Klang der Kuhglocken, geht es hinauf auf die sonnigen Höhenzüge. Beispielhaft seien genannt der Splinger, der Gelbhansekopf oder das Riedberger Horn. Eines haben alle gemeinsam, nämlich den Rundumblick auf die Allgäuer und Österreichischen Alpengipfel im Osten und Süden, die Schweizer Alpen mit Säntis und dem Bodensee im Westen und das Alpenvorland bis zum Ulmer Münster im Norden!

Und natürlich ist es wieder die Höhe, die Balderschwang auch in der kalten Jahreszeit besonders beliebt und attraktiv macht. Die Loipen & Pisten, die Schneeschuhtouren und Winterwanderwege zählen zu den schneesichersten im gesamten Alpenraum und folglich kommen alle Arten von Winterbegeisterten hier auf ihre Kosten.
Wie der Name schon sagt, führt die Grenzlandloipe über 41 Kilometer sogar bis ins benachbarte Österreich. Die professionell präparierten Skating- und Klassikspuren genießen bei Kennern schon seit geraumer Zeit einen ausgezeichneten Ruf!

Im familienfreundlichen Skigebiet erschließen gesamt 9 Liftanlagen - davon 2 Sesselbahnen, 2 Großschlepplifte, 5 Übungslifte - die 36 Pistenkilometer, welche zu 80% beschneit werden können, falls notwendig. Anfänger - egal ob Kinder oder Erwachsene - sind in den Ski- und Snowboardschulen bestens aufgehoben und vom Skiverleih über Sportshops bis zu den Einkehrangeboten wird alles geboten, was zu einem perfekten Winterurlaub dazu gehört.

Egal zu welcher Jahreszeit: Balderschwang ist unbedingt einen Urlaub wert und in aller Regel kommen die Feriengäste auch gerne wieder!

  • Einwohner 366 (lt. Wikipedia am 31.12.2019

  • Meereshöhe 1.044 Meter ü. NHN
  • Balderschwang ist vom Allgäu aus ausschließlich über den Riedbergpass (1.407 Meter) erreichbar. Die alternative Route verläuft über das österreichische Hittisau im Bregenzer Wald / Vorarlberg
Riedbergpass
Keine Einschränkungen
Obermaiselstein nach Balderschwang
Keine Einschränkungen
Obermaiselstein nach Grasgehren
Keine Einschränkungen
Keine Einschränkungen
Grasgehren nach Balderschwang
Keine Einschränkungen
Balderschwang nach Obermaiselstein
Keine Einschränkungen
Balderschwang nach Grasgehren
Keine Einschränkungen
Keine Einschränkungen
Grasgehren nach Obermaiselstein
Keine Einschränkungen
aktualisiert am 24.01.2021 um 20:15 Uhr