Gärtnerei Frank in Fischen

Gewusst wie – Bepflanzung mit Mehrwert!

Blumenpracht vor Bergkulisse!
Herrlich anzusehen, farbenfroh und nicht wegzudenken aus dem Allgäu!

Typisch für die Region sind die liebevoll bepflanzten und sorgsam gepflegten Blumenkästen und Gärten, die im Frühjahr und Sommer sowie besonders im Spätsommer in allen nur erdenklichen Farben leuchten. Eine Augenweide für den Betrachter von Draußen wie auch für den Genießer auf dem Balkon oder der Terrasse, der im Hintergrund zudem noch den Blick auf die Bergwelt ringsum als Dreingabe präsentiert bekommt

Bunte Mogelpackungen – schöne aber für die Natur oft wertlose Pracht

Ein kleiner Wehrmutstropfen bleibt aber, denn bei Weitem sind nicht alle Blüten und Pflanzen insektenfreundlich, die einen sind es mehr und die anderen weniger. Viele locken mit Farbenpracht und Düften und entpuppen sich aber als reine Mogelpackung, da sie für Wildbienen und Hummeln weder erreichbaren Nektar noch Pollen zu bieten haben.

Zu Letzteren gehören Balkonpflanzen wie beispielsweise Fuchsien, Hängepetunien oder die allseits beliebte und überall präsente Geranie. Im Garten sind es vor allem die Zierformen mit gefüllten Blüten wie bei Zierkirschen, Pfingstrosen oder Edelrosen.

Gewusst wie – Bepflanzung mit Mehrwert!

Schwer ist es nicht und es müssen auch keine großen Flächen sein, um den unverzichtbaren Bestäubern zusätzlichen Lebensraum mit ausreichend Nahrung zu bieten. Für den Garten empfehlen sich u.a. ungefüllte Sommerblumen, Ziergehölze, Stauden und Kräuter. Auf Terrasse und Balkon darf für den Sommer bunt gemischt werden mit Verbenen, Wandelröschen, Strohblumen, Steinkraut und dem „frechen Michel“ (Ziersalbei). Letzterer wurde übrigens 2019 zur bayerischen Balkonblume des Jahres in der Gärtnerei Frank getauft.

Hier vorab ein paar allgemeine Tipps:

  • auf Sortenvielfalt setzen statt auf Monokultur
  • zwischen Rasenflächen blühenden Wieseninseln stehen lassen
  • an den Nahrungsbedarf während der gesamten Insektensaison denken
    von Stauden und Sträuchern gibt es früh-, mittel- als auch spätblühende Arten
  • im Gemüsegarten Brachflächen und Zwischenräume mit Gründüngung ansähen (Klee, Phacelia)
  • Kräuter auch mal blühen lassen
  • und vielleicht findet sich ja sogar irgendwo ein Plätzchen für das „Insektenhotel“ nebenan in dem sich Wildbienen, Hummeln und weitere Nützlinge einnisten können

 

Raum ist „in“ aber auch „an“ der kleinsten Hütte!

So gut wie an jedem Haus, jeder Gartenhütte und jedem Carport gibt es Fenster, Simse oder aber eine Gartenecke, die etwas abseits vom täglichen „Durchgangsverkehr“ liegen und sich folglich wunderbar für einen insektenfreundliches Beet, eine Pflanze oder auch nur den einen oder anderen Blumentopf eignen.

Machen Sie sich doch bitte nicht zu viel Kopfzerbrechen! Machen Sie sich’s einfach! Kommen Sie zu uns, denn wir haben jede Menge Ideen und für die allermeisten Gegebenheiten einen Vorschlag, der den Interessen von Tier und Mensch gleichermaßen gerecht wird.

Damit es in Zukunft wieder vermehr summt und brummt!

Ihr Team von der Gärtnerei Frank in Fischen!

Gärtnerei Frank
Stefanie Frank
Weiler 27
D-87538 Fischen im Allgäu

Telefon: +49 8326 / 9780

E-Mail: info@gaertnerei-frank.de
www.gaertnerei-frank.de