Direkt zum Inhalt

Ins Oberallgäu oder ins Zillertal? Was die Urlaubsregionen eint?

Anzeige

Kaum große Ortschaften, dafür eine lebendige Tradition, Dörfer, die allein durch ihre Geschichte bereits sehenswert werden, zahlreiche Aktivitäten im Sommer und im Winter sowie Unterkünfte und Restaurants, die die Gäste willkommen heißen. So beschreiben Fans die Urlaubsregion Oberallgäu und die Urlaubsregion Zillertal. Einige weitere Details zu den ähnlichen Urlaubsträumen in zwei verschiedenen Ländern verrät dieser Beitrag.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die zwei Urlaubsregionen
Zwei Städte, zehn Marktgemeinden und 16 weitere Gemeinden gehören zum Landkreis Oberallgäu, der zum bayerischen Regierungsbezirk Schwaben gehört und der südlichste Landkreis Deutschlands ist. Auf einer Fläche von 1.528 Quadratkilometern leben hier über 150.000 Menschen.

Wolken überm Zillertal

Abb. 2: Auch im Zillertal zeigt sich ein ähnlich atemberaubendes Panorama mit Bergen,
grünen Wiesen und Wolken, die sich im Tal verfangen.

Im Sommer und im Winter einen Trip wert!
Die Tatsache, dass sowohl das Oberallgäu als auch das Zillertal einen Urlaub wert sind, eint die beiden Regionen und selbst ein Blick in die möglichen Freizeitaktivitäten macht durchaus Parallelen der Urlaubsregionen deutlich. Das können die Touristen im Oberallgäu und im Zillertal erleben: im Sommer stehen bei den Touristen vor allem Naturerlebnisse auf dem Plan. Familien zieht es häufig in den Alpenwildpark, in die Breitachklamm, zum Eistobel, zur Starzlachklamm oder in die Sturmannshöhle. Auch eine Fahrt mit dem Marktbähnle unternehmen Familien gerne. Im Zillertal genießen die Gäste Wander- und Bikerouten, Golfplätze und die Möglichkeit, auf dem Gletscher Ski zu laufen – wie etwa auf dem Hintertuxer Gletscher.

Dorfidylle im Zillertal

Abb 3: Eine Szenerie wie diese ist typisch für den Winter im Oberallgäu. Nahe den Unterkünften beginnen Pisten und Loipen.

Im Winter hingegen eint die beiden beliebten Urlaubsregionen der Schnee in den Bergen und die Möglichkeit, Wintersport jeglicher Art zu betreiben. Zu den beliebtesten Skigebieten im Oberallgäu gondeln die Nebelhornbahn, die Grüntenlifte, die Bruonlifte sowie die Hörnerbahn und viele andere. Im Zillertal lockt der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen auf Pisten, Loipen, Rodelstrecken oder zur Winterwanderung.

Die Orte im Oberallgäu und im Zillertal sind gleichermaßen einen Besuch wert!
Das ganze Jahr über glänzen die Regionen mit Sehenswürdigkeiten, die unabhängig vom Wetter von den sportlichen Ambitionen besichtigt werden können. Dazu gehören historische Besonderheiten in den kleinen Ortschaften des Allgäus sowie kulturelle Ereignisse. Typisch für das Oberallgäu ist die Nähe von Ortsgeschehen und Landschaft. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Ferienregion Alpsee - Grünten. Hier findet sich alles - vom Wasserskilift über Bergbahnen, unendliche Wanderangebote bis zum Skiparadies am Grünten!

Wer hingegen nach Fügen im Zillertal reist, kommt an in einem Ort, dessen Wappen auf das Jahr 1964 zurückgeht und das eine Menge über den Ort verrät. Die Hacke und die Rübe weisen nämlich auf die zwei im Ort aktiven Geschlechter hin – auf die Familie Hackl und die Familie Keutschach, die im Ort geschichtlich betrachtet durchaus ihre Spuren hinterlassen haben.

Abb. 4: In vielen Orten sorgen traditionelle Veranstaltungen für das kulturelle Leben,
wie hier der Almabtrieb in Fügen.

Beide Regionen sind bestens auf Touristen vorbereitet!
Sowohl das Oberallgäu als auch das Zillertal sind auch deswegen so beliebt bei Touristen, weil sie genau wissen, was ihre Gäste sich wünschen. Egal ob Hotel, Ferienwohnung, Pension oder Urlaub auf dem Bauernhof. Im Oberallgäu stehen für jeden Wunsch und auch für jedes Urlaubsbudget die passenden Unterkünfte bereit. Zu den Highlights gehört die 4-Sterne-Alpsee-Campinganlage in Immenstadt, die den Gästen einen einmaligen Blick über den Alpsee beschert. In der kleinen Gemeinde Missen-Wilhams können die Gäste sogar im Heu nächtigen.

Aussicht auf Berggipfel

Abb.5: Eine Übernachtung auf einer Hütte (wie hier im Zillertal) ist sicherlich die ursprünglichste Form der Unterbringung.
Doch es gibt auch in beiden Urlaubsregionen noble Hotels.

Im Zillertal pilgern die Gäste vor allem in diese vier beliebten Urlaubsregionen:

⦁    in die beleibte Ferienregion Fügen-Kaltenbuch,
⦁    in die von Bergdörfern geprägte Region Zell-Gerlos,
⦁    in das Zentrum des alpinen Tourismus in der Region Mayrhofen-Hippach
⦁    sowie in die Ferienregion Tux-Finkenberg, die vor allem aufgrund ihres Hochtals beliebt ist.

Auch im Zillertal warten Hoteliers sowie Betreiber von Pensionen, Gasthöfen, Campingplätzen und Bauernhöfen darauf, die Gäste willkommen zu heißen. Eine ganz besondere Unterkunft des Zillertals gibt es in Holzgau. Dort trägt die Residenz 111 die für diese Region typische Lüftlmalerei. Die Unterkünfte sind meist modern gestaltet, auch wenn sich viele Unterkünfte in der Region in freistehenden Häusern befinden, die auf den ersten Blick traditionell wirken.

Kulinarische Tipps:
Das Oberallgäu zu schmecken und kulinarisch zu genießen, ist denkbar einfach. In vielen Orten befinden sich Bäcker und Metzger, die ihre Waren noch sehr traditionell fertigen. Ein Besuch in einer Sennerei ist im Allgäu übrigens Pflicht. Wer den Käse weniger schätzt als Bier und Wein, kann in einer Brauerei oder Brennerei auf seine Kosten kommen.

Und wonach schmeckt das Zillertal? In Tirol lieben die Gäste Speckknödel in der Suppe, im Salat oder zum Kraut. Kaspressknödel gibt es hingegen traditionell zu Salat und auf den Kasspatzln dürfen die gerösteten Zwiebeln nicht fehlen. Das Gröstl ist eine weitere kulinarische Besonderheit der Region, bei der Kartoffeln, Fleisch und Zwiebeln in einer Pfanne geröstet werden. Ganz typisch für Tirol ist das Spiegelei, das auf dem Gröstl platziert wird. Schlutzkrapfen sind ein weiteres typisches Gericht aus Tirol, wo bei es sich um gefüllte Teigtaschen handelt.

Abb. 2: pixabay.com © EvgeniT (CC0 Public Domain)
Abb. 3: pixabay.com © RainerBE (CC0 Public Domain)
Abb. 4: pixabay.com © eisenstier (CC0 Public Domain)
Abb. 5: pixabay.com © photosforyou (CC0 Public Domain)