Direkt zum Inhalt
Augsburger Puppenkiste

Augsburger Puppenkiste

Action und Spaß
Adresse
Spitalgasse 15
86150 Augsburg
Deutschland
Telefonnummer
E-Mail-Adresse
Startseite

Beschreibung & Infos

Walter Oehmichen baute 1943 mit seiner Frau Rose und den beiden Töchtern Hannelore und Ulla ein kleines Marionettentheater, den "Puppenschrein". Bei einem verheerenden Luftangriff auf Augsburg 1944 wurde dieser jedoch völlig zerstört.

Nur ein paar Jahre später, am 26. Februar 1948, eröffnete Walter Oehmichen erneut ein Puppentheater, diesmal im ehemaligen Heilig-Geist-Spital.

Zur Prämiere der „Augsburger Puppenkiste“ wurde das Märchen vom gestiefelten Kater gezeigt. Zunächst schnitzte Oehmichen die Figuren noch selbst. Doch schon bald übernahm diese Arbeit seine Tochter Hannelore, die zur Schöpferin der berühmten „Stars an Fäden“ wurde.

Unzähligen Theater- und Fernsehproduktionen machten die Puppenkiste sehr bekannt und Figuren wie das Urmel, Jim Knopf oder den Kater Mikesch berühmt. Das Markenzeichen der Puppenbühne ist seit über 60 Jahren der Kistendeckel mit dem Schriftzug „Augsburger Puppenkiste“.

Mittlerweile wird das Marionettentheater erfolgreich in der dritten Generation von den beiden Enkeln des Gründers, Klaus und Jürgen Marschall geleitet, die Figuren nach wie vor selbst geschnitzt. Bis heute hat die Faszination der Marionetten nichts eingebüßt. Die Theateraufführungen in Augsburg sind ständig ausverkauft.

Bilder

Lage & Anreise

Spitalgasse 15
DE - 86150 Augsburg

48.3603417, 10.9033887

Route planen